Müll

Harke (auf österr.: Heindl)

19241037843_cbf7719c32_o

Juli 2015
Fundstücke: Harke. Oder auf österreichisch: Heindl
Material: Metall.
Zustand: bissl verrostet.
Alter: unidentifizierbar

Dieses wunderbare Stück habe ich wiedermal bei einer Badestelle am Bach gefunden.
Gemeinsam mit den Überresten eines gegrillten & halb aufgegessenen Fisches, der am Ufer im flachen Wasser gelegen ist – den ich den Ameisen & Wespen zum Frass vorgeworfen habe. Erde zu Erde, Fisch zu Ameisen, wie auch immer…

Am Vortag war von dem noch nichts da. Und ja, es regt mich auf, wenn ich soetwas vorfinde.

Die Fischleich‘ im Badewasser ist schon ein bissl grauslich und bei dem Heindl besteht Verletzungsgefahr – wenn da jemand draufsteigt, Kinder hin oder her, das zahlt sich dann wenigstens aus. In dem Zustand des Fundstückes nützt auch jede Tetanusimpfung nichts mehr…

Fundort: an der Piesting / NÖ

*Roland

 

19835741126_d51bb67dd2_o

Müll

Kleinzeugs

20150704 Flaschenverschluss Alpenfrisch (1)

Juli 2015
Fundstücke: Flaschenverschlüsse.
Material: Aluminium.
Zustand: Wie (fast) frisch abgeschraubt.
Alter: Sammelcharakter?
Der Cappy-Schraubverschluss kommt mir noch entfernt bekannt vor, an den „Alpenfrisch aus Österreichs Bergwelt“-Schraubverschluss kann ich mich überhaupt nicht erinnern.
Der muss demnach sehr, sehr, sehr alt sein (oder ich vergesslich werden),… na dann ist es lieber doch ein alter Schraubverschluss!

Auf einer leidenschaftlichen Kronkorken-Sammler-Seite im Netz habe ich so ähnliche Verschlüsse gefunden. Dagegen sind meine beiden Fundstücke allerdings schon wieder neu, weil diese anstelle eines Kronkorkens immerhin bereits als Schraubverschluss ausgeführt sind.
Fundort: Losenstein

Gruß, Astrid

20150704 Flaschenverschluss Alpenfrisch (2) 20150704 Flaschenverschluss Alpenfrisch (4) 20150704 Flaschenverschluss Cappy

Allgemein, Ansichtssache, Basics, Produkte

Das Netzdings

DAS NETZDINGS (1)

…wen ärgern nicht die Plastiksackerln für das Obst & Gemüse im Supermarkt?
Dünn, reissen andauernd, sind sonst für nichts grossartig zu gebrauchen, Ressourcenverschwendung & Müllgenerierung deluxe.

Nun, Astrid hat die Lösung, zum Selbermachen, ganz easy – und ja, sie hätte sich den Umweltpreis ehrlichst verdient!!!!
(…die Chancen stehen mehr als gut, dass das Netzdings das Naturreinlich Produkt des Jahres wird… ist… I’m bloody beeindruckt!)

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Ich zeige den Plastiksackerln die Zunge, ätsch!

Umweltschutzpreis von mir an mich!
 
„DAS NETZDINGS“ für Einkäufe, die kein Plastiksackerl brauchen, wofür aber kassiertechnischer Durchblick wichtig ist.
Daher befindet sich in meinem Einkaufskorb, in dem sich noch zusätzlich einige Stoffsackerl herumtreiben, nun auch NEU ein „Obstnetz“, es wurde liebevoll gehäkelt,… nur für mich!
Darin haben viele Äpfel, Bananen, lauter fruchtige Früchtchen oder Gurken, Zwiebel, Erdäpfel,… Platz.
Die brauchen beim Einkauf nicht in ein Plastiksackerl abgepackt werden.
Durchsichtig, Etikettierung mit Preis und Inhalt d’rauf,… fertig!
Gruß, Astrid
DAS NETZDINGS (3)
Müll

Calippo-Packungen

NaturreinlichCalippo
Juni 2015
Fundstück: Calippo Verpackungen
Material: beschichtetes Papier
Zustand: Intakt
Alter: wenige Stunden.Nachdem die letzten Touren tatsächlich Müllfrei waren, habe ich hier wieder mal was gefunden:
2 leere Calippo Packungen, nur wenige Stunden alt.
Das, was mich daran zum Nachdenken gebracht hat, ist: welchen Eltern ist es egal, dass ihren Sprösslingen der Müll aus der Hand fällt?

Als Vater halte ich meine Jungs dazu an, dass sie alles, was sie in den Wald mitnehmen wieder heim nehmen. Und ihre diesbezügliche Verantwortung wahrnehmen – schliesslich ist es auch ihre Welt. Nachhaltige Veränderung beginnt bei den Kindern, denen wir Erwachsenen nicht nur predigen, sondern vielmehr es vorleben.

Fundort: Gutensteiner Alpen

*Roland
Eindrücke, Müll

Seilbahnüberreste, historisch

20150617 Alte Seilbahn (3)

Juni 2015
Fundstück: Seilbahnüberreste.
Material: Metall.
Zustand: Oxidiert.
Alter: Erbaut in den 1920er-Jahren.

Nicht alles, was ich in der Natur finde, ist automatisch Müll.
Manches fällt durchaus unter Geschichte und ist eine Betrachtung wert.
Wie z. B. die Überreste dieser Holzseilbahn, die in den 1920er-Jahren errichtet wurde, um den Arbeitern die harte & gefährliche Arbeit durch technische Unterstützung zu erleichtern.
Das geschlagene Holz wurde vom Berg ins Tal auf dieses Plateau gebracht, das natürlich damals nicht bewaldet war.
Von dort wurde das Holz am Wasserweg nach Reichraming getriftet.

Fundort: Reichraming
Gruß, Astrid

PS (Roland): wie gesagt, manchmal fühlen wir uns Archäologen sehr nahe…
😉

20150617 Alte Seilbahn (1) 20150617 Alte Seilbahn (4) 20150617 Alte Seilbahn (2)

Müll

Blechtonne im Wasser

schwechat

Juni 2015
Fundstücke: Blechtonne.
Material: Blech (no na ned).
Zustand: komplett verrostet.
Alter: unbestimmbar.

 

Letztes Wochenende war grossartiges Badewetter – also, Kind und Kegel eingepackt und ab ans Wasser – in diesem Fall die Schwechat im Gemeindegebiet von Trainkirchen / NÖ.
An einer der tieferen Stellen hat mein Sohn dann eine verrostete Blechtonne, ähnlich einem Ölfass, im Wasser gefunden, zum grössten Teil im Schotter vergraben, scharfkantige Blechstücke sind aufgrund des Verrottungszustandes weggestanden.
Da in dem Gebiet auch andere Badende, Schwimmer, Menschen mit Kindern und Hunden unterwegs sind, haben wir versucht das Ding zu bergen, damit sich niemand daran verletzten kann – beim Waten  im Wasser sieht man die Tonne auch kaum.

Die Tonne war schon so dünn und verrostet, dass es uns leider unmöglich war sie zu bergen – zur Sicherheit haben wir die Stelle mit einem grossen Stecken markiert (eine Fahne mit Totenkopf zur eindringlicheren Warnung hatten wir leider auch nicht dabei).

Ein Mail an die Stadtverwaltung ist geschrieben, schauen wir, wie kooperativ die Gemeinde ist.

*Roland

PS: eine Unterwasserkamera besitze ich leider nicht, deswegen gibt’s heute nur das Bild vom Stangl.
PPS: an alle, die in dem Gebiet unterwegs sind: ACHTUNG, passt’s auf Euch auf!
Die Koordinaten dazu lauten:
Breitengrad : 47,99971 (47° 59′ 58,94″ N)
Längengrad : 16,28625 (16° 17′ 10,49″ E)
Genauigkeit des Signals : 32 m

Müll

Inzersdorfer & Odol und ein Flascherl mit Mundhygienetropfen

20150530 Inzersdorfer 1983

Mai 2015
Fundstücke: Dosen, Sieb, Flasche.
Material: Blech, Kunststoff, Buntglas.
Zustand: Verschmutzt, zerbrochen, zerbeult, aber deutlich erkennbar.
Alter: 32 bis 35 Jahre.

Inzersdorfer & Odol und ein Flascherl mit Mundhygienetropfen, eine tolle Kombination.
Zuerst essen, dann reinigen!

Der Klassiker unter den Aufstrichen, die Leberwurst von Inzersdorfer.
Und dieses Mal wurde es mir leicht gemacht, denn die Aufdrucke „zum Verbrauch empfohlen… bis Ende 1980“, „bis Ende 1981“, „1973“ und „1977“ sind endlich einmal klare Aussagen. Das daneben gefundene Sieb und die Odol-Mundspülung sowie die kleine Flasche mit Mundspülung (die sich bereits zu Zahnstein verklumpt hat) datieren wahrscheinlich ebenfalls auf diese Zeit.

Fundort: Reichraming.

*Astrid

PS (Roland): Oh, Mann! An diese Dosen kann ich mich noch SEHR gut erinnern… *NostalgiemodusAUS*

20150530 Inzersdorfer 1980 20150530 Inzersdorfer 1977 20150530 Flasche Mundpflege

Müll

Aschenputtel in Reichraming

20150513 Damenschuhe

März 2015
Fundstücke: Ein Stück Keilabsatz-Schuh in Größe „Niedlich“ (kann ich beurteilen, denn ich trage 41) und das dazugehörende Fußbett.
Material: Kunststoff(-Gummi-Mischung)
Zustand: Nur wenig porös, noch relativ elastisch.
Alter: Undefinierbar, aber alt!?

Bin überzeugt Aschenputtels linken Schuh gefunden zu haben. Auch wenn im Märchen kolportiert wird, dass es ein goldener Schuh war, so ist es jetzt an der Zeit entsprechende Geschichtskorrekturen (ähm, räusper „Märchenkorrekturen“) vornehmen. Es war sicherlich ein goldener Schuh (der Schuhkörper fehlt leider) mit modischem Keilabsatz.

Eine Trägerin der Größe 36 (ca.) hat es aus dem linken Schuh gehauen: Mich dagegen haut’s aus den Socken, was so alles versteckt im Wald, an Abhängen,… gut getarnt und aus der „guten, alten Zeit“ schlummert.
Vor einigen Jahren gab es ein Keilabsatz-Revival, daher ist es auch möglich, dass er erst ein paar Jahre dort liegt. Allerdings fehlt der Schuhkörper und ein Schuhkörper aus Kunststoff (oder auch aus Leder) zersetzt sich nicht so schnell, daher meine Vermutung: „Alt!“
Der Absatz ist noch sehr elastisch: Kälte, Hitze, Feuchtigkeit,… haben ihm nicht besonders viel angetan.

Übrigens: Ein Paar Herrenschuhe (die des Prinzen nämlich) und das Putzzeug dazu habe ich auch gefunden.

Fundort: Eine alte Reichraminger Hausmülldeponie aus den 60er bis 80er-Jahren, die langsam ihre inneren Werte offenbart.

*Astrid

20150513 Herrenschuhe 20150513 Edelschuh Creme

Müll

Outdoor-„Beleuchtung“

20150414 Glühbirne intakt

April 2015
Fundstück: Die Hälfte eines Lampenschirms, Glühbirnen.
Material: Kunststoff, Metall, Glas.
Zustand: Zerbrochen, stumpf, von der Sonne verfärbt, verrostet, bemoost. Die intakte Glühbirne jedoch ist toll in Schuss.
Alter: Unklar, die Glühbirne hat ein „altmodisches“ Innenleben.

Ich bin fassungslos, aber mir ist ein Licht aufgegangen!
Das hat aber etwas gedauert, denn ursprünglich konnte ich mit der zerbrochenen Hälfte dieses Kunststoffteils nicht besonders viel anfangen.

Ich war der Meinung eine Schüssel gefunden zu haben. Aber eine Schüssel mit einem Loch in der Mitte ist ja eher schlecht verwendbar in der Küche und der zweite Teil, der Aufschluss hätte geben können, war nicht mehr vorhanden.

Erst als ich am Boden knapp daneben den Hals einer zerbrochenen Glühbirne und etwas weiter eine noch intakte Glühbirne gefunden habe, hat sich das Puzzle geistig vervollständigt.
Da war mir klar: Dies muss der Rest eines Lampenschirms sein. Ein wenig konnte man auch noch den Gewindeteil der Fassung erkennen, aber erst auf den zweiten und dritten und äußerst genauen Adler-Blick.

Fundort: Großraming (Ufer Rückstauzone Enns).

*Astrid

20150414 Glübirnenfassung 20150414 Lampenschirmteil

AUTO Verwertung