Browsing Category

Ansichtssache

Allgemein, Ansichtssache, Basics, Eindrücke, Müll, Produkte, Team, Termine, Zitate

Geburtstag!

NaturreinlichGeburtstag01

Ja, Naturreinlich feiert schon 1 Jahr Geburtstag!

Ein ganzes Jahr ist es her, dass ich, Roland, im Nationalpark Hohe Tauern jene Fanta-Scherbe gefunden habe, die mich zu dieser Site inspiriert hat.
In diesem Jahr ist so einiges mit diesem Projekt geschehen, der Impact am Anfang war so überwältigend, meine 15 Minuten Ruhm, die mir der Standard gewährt hat, so manche Deponien, die auf Naturreinlich’s lästige Anfragen hin geräumt wurden, meine grossartige „Mitarbeiterin“, Astrid, die sich unermüdlich dem Naturschutz widmet (STOP: Nein. Sie ist keine „Mitarbeiterin“. Sie ist vollwertiger Teil des Projektes – ihr Support und ihre Energie lassen mich ganz schön blass aussehen! Vielen Dank, Astrid!), ein Radio Interview, das ich gegeben habe (wird demnächst hier raufgeladen), und nicht zuletzt, und vorallem, IHR!

Ihr, die Ihr dieses Projekt liebevoll angenommen habt, Ihr, die so positive Rückmeldung gebt, Ihr, die dasselbe Verhalten gedankenloser Menschen ankotzt und Ihr, die Ihr Euch vielleicht ein klein wenig inspirieren habt lassen auch mit einem Müllsackl bewaffnet, wie die beiden anderen zwei Wahnsinnigen, durch den Wald zu hirschen!

Euch gebührt Dank und mit Euch – mit UNS – wird diese Welt ein wenig sauberer!
DANKE – One World, One Love!

Ansichtssache, Eindrücke, Müll

Ironie auf der Blockhaide

Diagramm

Juli 2015
Fundstück: Papierl
Material: Kunststoff
Zustand: intakt
Alter: nicht sehr alt

 

Das muss man schon verstehen, dass das Papierl zu schwer und der Weg zum Mistkübel zu weit gewesen wäre.

Ich mein, was verlangt man denn, wirklich!
Fundort: Blockhaide, bei einem der Wackelsteine.

Allgemein, Ansichtssache, Basics, Eindrücke, Team

…in Norwegen…

20235278385_01fb66cfc7_o

…war man offenbar schlauer und hat Astrid einen Titel und jene Wertschätzung gegeben, die sie verdient hat.
DANKE, Astrid, für Deinen unermüdlichen Einsatz!

PS: die Küste ist wahrscheinlich sowas von blitz-blank-sauber!
😉

Allgemein, Ansichtssache, Basics, Produkte

Das Netzdings

DAS NETZDINGS (1)

…wen ärgern nicht die Plastiksackerln für das Obst & Gemüse im Supermarkt?
Dünn, reissen andauernd, sind sonst für nichts grossartig zu gebrauchen, Ressourcenverschwendung & Müllgenerierung deluxe.

Nun, Astrid hat die Lösung, zum Selbermachen, ganz easy – und ja, sie hätte sich den Umweltpreis ehrlichst verdient!!!!
(…die Chancen stehen mehr als gut, dass das Netzdings das Naturreinlich Produkt des Jahres wird… ist… I’m bloody beeindruckt!)

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Ich zeige den Plastiksackerln die Zunge, ätsch!

Umweltschutzpreis von mir an mich!
 
„DAS NETZDINGS“ für Einkäufe, die kein Plastiksackerl brauchen, wofür aber kassiertechnischer Durchblick wichtig ist.
Daher befindet sich in meinem Einkaufskorb, in dem sich noch zusätzlich einige Stoffsackerl herumtreiben, nun auch NEU ein „Obstnetz“, es wurde liebevoll gehäkelt,… nur für mich!
Darin haben viele Äpfel, Bananen, lauter fruchtige Früchtchen oder Gurken, Zwiebel, Erdäpfel,… Platz.
Die brauchen beim Einkauf nicht in ein Plastiksackerl abgepackt werden.
Durchsichtig, Etikettierung mit Preis und Inhalt d’rauf,… fertig!
Gruß, Astrid
DAS NETZDINGS (3)
Ansichtssache, Basics

„Littering“

Recycle

Littering steht für achtlose Entsorgung!
Besonders ist damit das Wegwerfen von Müll im öffentlichen Bereich gemeint (Parks, Plätze, Straßen, in öffentlichen Verkehrsmitteln,…).

Gerne lese ich in Statistiken dass Littering „nur“ einen geringen Anteil im gesamten Müllhaushalt ausmacht.
Das klingt dann beinahe verniedlichend oder auch entschuldigend.Jedoch ist auch ein geringer Anteil ein unnötiger Anteil und „niedlich“ im Sinne eine kleinen Anteils, ist dennoch Umweltverschmutzung. Entschuldigung dafür kann ich keine finden!
Übrigens: Unterschiedliche Berichte aus Deutschland bewerten den Anteil von Littering zum gesamt anfallenden Müll zwischen 7 % und 25 %, wobei kritisiert wird, das z. B. Autobahnmüll in Deutschland in diesen Statistiken nicht enthalten ist!!! Also: Statistiken sind oft auch nur leere Hülsen.

Der Hauptanteil weggeworfenen Mülls besteht aus:
Zigarettenstummel,
Kunststoffe,
Verpackungen (meist Einwegverpackungen, PET-Flaschen, Fast-Food-Verpackungen),
Dosen.

In der Schweiz zum Beispiel hat „Littering“ im Jahr 2010 für Kosten in der Höhe von 192 Millionen Franken, umgerechnet ca. 183 Millionen Euro, gesorgt – die Details zur schweizer Studie aus dem Jahr 2011 HIER.

Das zeigt, dass unser Anliegen nicht nur ein rein ästhetisches oder ökologisches ist, sondern auch, dass dieses „Hobby“ durchaus einen Einfluss auf die Wirtschaft eines ganzen Landes hat!

Wiedermal beweist sich das alte Motto „think global – act local“.

Und hier kann wirklich JEDER seinen Beitrag zur Verbesserung leisten, denn der nächste Mistkübel ist nur einen Schritt entfernt!

*Astrid

Ansichtssache

„Servus – Ausgabe Mai 2015“

20150426 Servus Ausgabe 05 2015 Cover

…Hrn. Mateschitz’s durchwegs nett gestaltete Zeitschrift „Servus“ hat Naturreinlich als Redaktionstip erwähnt – ein „Kollateralschaden“ durch einen harmlosen Leserbrief von Astrid.

Dies freut uns natürlich sehr!!!

Dankeschön!

20150426 Servus Ausgabe 05 2015 Leserbrief und  Redaktionstipp

Allgemein, Ansichtssache, Eindrücke, Müll

…wie weit will Naturreinlich gehen?

Grabstein01

Tscha – heute habe ich etwas sehr Seltsames gefunden, etwas, das eher zu Allerheiligen passen würde.

Irgendwie haben sich mir da ein paar Fragen gestellt:
Wie weit darf man beim Sammeln von Müll gehen? Ist das überhaupt noch „Müll“?
Und wie ist das da überhaupt hingekommen…?
Was geht in manchen Menschen vor?

Ich habe NICHT gegraben, ich hab‘ mich einfach nicht getraut, ich habe das Ding auch dort stehen lassen – auf der einen Seite, eben weil ich mich nicht getraut habe, auf der anderen Seite, weil’s meinem Kreuz nicht gut bekommen wäre…

*Roland

AUTO Verwertung